Spielberichte Baltic Cup 2017

Spielberichte aus dem Baltic Cup 2017

– Big40MaC

Turnier- Liste :

https://www.eternal-warriors.de/preview-tau-zum-baltic-cup-iv/

 

Spiel 1

Aufstellung: Feindberührung

Missionen: Erkunden & Sichern / Pattsituation

Gegnerische Liste (immer groß, da keine Listen vorliegen):

Celestine, Kaldor Dragio, Stufe 3 Psyker, 3 Nemesis-Ritter, 2-3 Grey Knight Trupps, 1x TermiTrupp

 

Spielbericht:

Das Spiel geht sehr gut los, ich klau dem Gegner die Initiative. Die Assassine nimmt mit ihrem Flammer zwei Termis raus, da Ritter und die anderen Units zu gut versteckt sind, bekommt der Deathstar das gesamte Feuer der Tau ab. Es sterben die beiden Leibwachen von Celestine. Diese verliert selbst 2-3 LP und Dragio verliert auch einen LP.

Hole durch Mahlstrom 7 Punkte. Zwar nicht so viele Verluste verursacht, dafür Punkte geholt.

In seinem Zug rückt er vor. 2 der Nemesis Ritter Springen ihre 30 Zoll nach Vorne und der dritte kümmert sich um die Assassine. Sein Deathstar möchte sich nach Vorne teleportieren durch das Tor, weicht aber zu doll ab und geht in die aktive Reserve, puhhh das war böse…

Die Ritte nehmen einige Feuerkrieger, Markerdrohnen und Pathfinders aus dem Spiel, worauf die Überlebenden Feuerkrieger und Pathfinder die Flucht antreten und am Ende der Phase auch komplett verbrennen. First Blood für die Grey Knights. Die Assassine wird auch aus dem Spiel durch den Ritter genommen, doch bevor sie stirbt, verursacht sie noch einen Schadenspunkt beim Ritter. Durch Mahlstrom bekommt mein Gegenspieler nur einen Punkt. So steht es 7-2 für die Tau.

In meiner zweiten Runde nehme ich zwei seiner Ritter und einige von den Marines aus dem Spiel halte fast alle Marker auf dem Spielfeld und hole diesmal 6 Mahlstormpunkte.

Seinen Stern lässt er sicher landen und in der Psiphase teleportieren sich der Deathstar mit Inhalt punktgenau. Diesmal verpatzt der Psyker und würfelt eine 1 auf den Gefahren des Warp.

Und es kommt noch schlimmer, er schafft seinen Moralwerttest nicht und jagd sich mit fast dem gesamten Trupp in die Luft. Danach gibt er das Spiel auf, da nur noch 6 Marines und ein Ritter auf dem Schlachtfeld stehen und er durch die Mahlstrompunkte weit hinten liegt.

Ich gewinne das Spiel 39 – 6 (Er hielt noch zwei Marker, und ein Killpoint wegen der Späher)

 

Spiel 2

Aufstellung: Speerspitze

Missionen: Große Kanonen ruhen nie / Verdeckte Operationen

 

Gegnerische Liste:

Ja super durfte in Runde gegen Matthias Bellmann spielen. Dem Favoriten des Turniers, welches er am Ende auch mit 90 von 100 Punkten gewonnen hatte.

Er spielte wieder Eldar mit Ynnari

Aspect Host aus 3 x Warp Spiders, Kombiniertes Kontingent mit Farseer, Warlock, Windridern und Ruine, Reborn Warhost mit Farseer, Autarch, Windridern, Knight und 2 x 2 Warpkanonen

 

Spielbericht:

Ich durfte als erstes Aufstellen, da er nur ein paar Biker, die Spinnen und die Warpkanonen aufstellte gab ich ihm den ersten Zug, da ich nicht wollte, dass er in seiner letzten Runde auf alle Marker boostet und dadurch das Spiel hoch gewinnt.

Ich verlor eine Breitseite, ein Piranha wurde angeschlagen und das wars. Die Spinnen brauchten sich überall in Position und eine Unit griff die Assassine an. Ich verlor einen LP und die Spinnen insgesamt 3.

Am Ende der Runde holte er 3 Punkte durch Mahlstorm und den First Blood.

In meiner Runde fing ich an aufzuräumen, aber auch zu gut. Ich wollte eine Unit Bikes etwas mit einer Breitseite dezimieren, doch der ganze 3er Trupp starb und beide Warpkanonen Units durften schießen. Zum Glück passierte da nichts Großartiges. Ich nahm ihn auch weitere Bikes aus dem Spiel, eine Waffenbatterie wurde auf ein Besatzungsmitglied klein geschossen. Die Assassine nimmt die restlichen Spinnen raus und positioniert sich Richtung Warpkanonen neu. Ich machte nur einen Punkt durch Mahlstrohm.

Dann kam sein zweiter Zug. Alle seine Reserven kamen, bis auf einen Bikertrupp. Durchs abfangen löschte ich nur mit 4 Stärke 7 DS 4 Raketen der Breitseite einen Biker Trupp aus, worauf ein Bikertrupp und der Ritte eine freie Aktion durchführen konnten. Der Stormsurge bekam zum Glück dadurch einen Schaden ab. Der Ritter war dann auch auf einmal Unsichtbar, hmmm… Ich verlor meinen Warlord mit Markerdrohnen, Assassine, den Stormsurge und wieder eine Breitseite. Diese Runde tat weh. Der Bonus durch die Ynnari ist einfach zu mächtig. Er holte wieder 3 Punkte durch Mahlstorm und führte damit mit 10-2.

Ich nahm ihm das letzte Besatzungsmitglied von der Warpkanone aus dem Spiel, versuchte jetzt etwas defensiver zu spielen. Der Piranha Wing flog in die Reserve um sich wieder aufzulanden. Mein Riptide versagte und machte einfach nichts. Er vorlor noch einen Bikertrupp der wieder mit wenig Beschuss einfach so starb. Die Dinger können heute irgendwie nichts ab. In meiner Runde holte ich auch 3 Mahlstormpunkte und holte etwas auf 10-6 für die Ynnari.

In den Runden 3 und 4 räumte er weiter auf und besetzte alle vier wichtigen Marker mit seinen Units. Auf einigen standen auch zwei Units. Meine Piranha räumten auch etwas auf und nahmen ihm 3 Charaktere aus dem Spiel bis auf einen Farseer. In seiner 4ten Runde schaffte er es auch mit einer synchro, Deckung ignorierenden Bikereinheit mir die 3er Piranhaunit wegzuschießen.

In der 4ten Runde schoss ich diesmal 2 von 3 Bikes von einem Marker runter wodurch diese die Flucht ergriffen, doch hatte ich nichts was ich darauf stellen konnte. Es war auch das einzige Spiel was nicht in der Zeit geschafft wurde und nur 4 Runden durchgeführt wurden.

Am Ende verlor ich mit 10-30 Punkten und dadurch 20-0 für ihn. Hat er sich auch verdient. Im Vergleich zu unser letzten Begegnung im TTM Finale im Januar diesen Jahres hat er einen großen Sprung vom spielerischen und taktischen Verständnis gemacht. Durch seine Kombinationsgabe und der sehr starken Frakion der Ynnari hat er, wie bereits angesprochen, das Turnier verdient gewonnen und ist der erste Spieler, der sich für das Finale qualifiziert. Go Eternal Warriors go…

Spiel 3

Aufstellung: Hammerschlag

Missionen: Vernichte den Xenos / Säubern & Sichern

Gegnerische Liste:

Imperial Knight, 3 Kapseln und 9 Cybots, darunter Björn und Murderfang

Spielbericht:

Eine sehr schön bemalte und mit dem BestPaint ausgezeichnete Space Wolf Armee. Selbst der Ritter war nach den Space Wolves umgebaut und bemalt.

Seine Liste ist eigentlich sehr fluffig und für die Masse an Stärke 7 und 8 Beschusswaffen, sollte es für mich eigentlich nicht schwierig werden. Dem war aber nicht so. Der Ini-Klauwurf klappte nicht. Dann schoss der Ritter mir meinen Piranhaleader vom Spiel, wo ich mich beim Abmessen etwas verschätzte. Abfangen klappt nicht. Auch in meiner Runde versagten die TK Raketen. Alle 4 traffen, doch dann kam doppelt die 1 und die beiden anderen Treffer prallten am Schild ab, so gingen die ersten 3 Runden los.

Er machte auch jede viele Punkte trotz 3 Missionskarten auf der Hand und holte in 6 Spielzügen 21 Punkte nur durch die Karten. Ich war im Schnitt auf einen Punkt pro Runde beschränkt. Es lief bei mir nichts. In Runde 4 starb der Ritter endlich und dann fiel auch der Rest nach und nach. Am Ende überlebte von ihm nur ein Cybot und eine Kapsel, das Spiel endete aber 18-2 für ihn. Auch hier im Spiel war der Riptide nicht so doll. Das einzige was er schaffte, war es die beiden Kapseln aus dem Spiel zu nehmen, bevor er von einem Cybot verdroschen wurde.

Am ersten Tag 22 Punkte von 60 geholt. War sehr enttäuscht. Nach dem ersten Spiel war ich auf Platz 6 oder 7 und rutschte danach auf Platz 69 ab.

 

Spiel 4

Aufstellung: Aufmarsch

Missionen: Wille des Imperators + Relikt / Taktische Eskalation

 

Gegnerische Liste:

Riptide Wing mit 4 Anzügen, CAD mit Stormsurge, Sky Ray, Dronenport, 2 nackte Crisis

 

Spielbericht:

Ich klaue im die Ini und nimm ihm direkt den Sky Ray raus. Die Assassine nimmt einige Drohnen vom Commander raus, dieser besteht aber seinen Test. Der gegnerische Stormsurge bekommt 4 TK Raketen ab und überlebt das locker. In Verbindung mit dem anderen Beschuss überlebt er nur mit einem LP die Runde. Ich hole einen Punkt an Mahlstorm.

In seiner Runde nimmt er mit meine Commander aus dem Spiel holst sonst keine Mahlstrompunkte. Ich verliere einige weitere Units durch die Riptides und den überlebten Stormsurge. Mein Stormsurge überlebt zum Glück auch den TK Beschuss durch die nicht BF gepuschten TK Raketen.

 

In Runde zwei fällt sein großer Koloss endlich. Der Stormsurge schnappt sich einen der Riptide mit einem LP im NK und killt diesen nicht. Drei Punkte durch Mahlstorm für mich.

Er zieht sich zu seinem Homemarker zurück und nimmt mir einiges raus. Darunter die Assassine. Holt am Ende der Runde einen Punkt. In Runde 3 stirbt endlich sein Commander durch die große Kniffte des Stormsurge. Nach der Runde hat er nur noch 4 Riptides und einen der Crisis.

In der letzten Runde schießt er noch eine Lücke zum Relikt und springt mit einem einzelnen Riptide gerade so das er das Relikt umkämpft. Das Spiel endet mit 16 – 10 Punkten für mich und gewinne das Spiel mit 13-7.

 

Spiel 5

Aufstellung: Feindberührung

Missionen: Kreuzug / Kein Kontakt

 

Gegnerische Liste:

3 x Sister of Silince mit einem Rhino, Cawl, Techpriest, 2 mal Grav Servitoren, 2 mal Vergelter Batterien mit je 20 Schuss Stärke 5, Robotsformation

 

Spielbericht:

Mein Riptide versaut den Reaktor Test. Ebenso in den weiteren 3 Runden, wodurch er sich fast selbst killt.

Ich klau ihm die Ini, nimm ihm mit dem Piranha Wing einen Vergelter Turm aus dem Spiel. Wird er überall etwas dezimiert. Calw verliert 3 LP, die er sich in seiner Runde natürlich komplett wiederholt. Hole nur First Blood.

In seiner Runde macht er mir im Gegenzug kaum was, der Deathstar aktiviert Monsterjäger und schießt dem Stormsurge 4 LP weg. Macht aber keine Punkte. Assassine überlebt mit einem LP Verlust das Vergeltersturmfeuer.

In Runde 2 nimm ich ihm 2 mal Sisters aus dem Spiel, der zweite Turm wird durch das Geschütz des Stormsurge gesprengt. Der GravTrupp vom Cawl wird gekillt und der Stormsurge krallt sich Cawl. Nach mehreren Nahkampfphasen und ca. 8-9 Stompattacken fällt keine 6 und Cawl killt mit Hilft der Passiven Boni wie Stärke +2 für alle den Stormsurge im Nahkampf.

In Runde 5 fällt auch der Todesstern durch den restlichen Beschuss der Tau. Leider endet das Spiel nach einem Wurf von 1. So gewinne ich mit 22 – 6 was einem 18 – 2 entspricht. Eine Runde mehr und das 20 – 0 wäre locker drin gewesen.

Fazit:

Wieder hat sich der Ini-Klau in den Spielen ausgezahlt gemacht. Einmal hat er nicht funktioniert, wo ich auch das Spiel gegen die Space Wolves verloren hatte. Vom Riptide wieder nur enttäuscht gewesen. Der Reaktortest fast immer missglückt und kaum Punkte geholt. Rest der Armee war super.

Das Support Range Cadre liefert ordentlich Marker Support und die Breitseiten an Feuerkraft. GIMPs II ist wohl das nächste Ziel von mir und wird das letzte Turnier für die 7. Edition sein. Wenns voll wird, werden wieder um die 100 Spieler mit dabei sein und ich werde versuchen besser als Platz 39 zu werden.

Also bis dahin Euer Big40MaC

Teilen:

Kommentar verfassen