Engelshäubchen goes Bedburg

Engelshäubchen goes Bedburger Scheunenkloppen

 

Vorwort

Hurra, die 8. Edition ist beim Engelshäubchen angekommen. Es hat lange gedauert, bis ich tatsächlich die Zeit fand, mich wieder mit meinem Lieblingshobby auseinander setzen zu können. Es kamen schon Anfragen, ob ich denn noch leben würde oder ob ich dem 40k den Rücken gekehrt hätte. Nichts von alledem, nur manchmal hat das Leben andere Pläne als man selbst.

Zum Zeitpunkt des Schreibens dieses Artikels habe ich nunmehr 8 Spiele hinter mir, 2 Trainingseinheiten und 6 Turnierspiele. Ich wette, der Großteil von Euch hat das Zehnfache davon auf dem Kerbholz. Und ich nehme das Resümee vorne weg: Ich bin endlich wieder richtig angefixt. Großartig, dass man mangels eingefahrener Wege, kopierter Armeelisten endlich wieder seine alten Minis aus dem Schrank holen kann und einfach zum Zocken fahren. Wie lange es dauern wird, bis wir alle wieder die gleichen Listen spielen werden? Ich denke, das wird sich erfrischender weise noch ne ganze Weile hinziehen, denn Games Workshop bringt jetzt erst einmal die ganzen Codizes raus. Ich selbst habe noch nicht mal in jedes Indexbuch geschaut, shame on me.

Die Armeeliste

Tja, nachdem ich also endlich das Regelbuch einigermaßen verinnerlicht hatte und auf einem kleinen Ladenturnier ein 1000 Punkte Turnier hinter mich bringen durfte, entschied meine Frau, es sei Zeit für das Engelshäubchen, sich in die TTM Welt aufzumachen. Mit viel Vorfreude (eine Woche Vorlaufzeit) bastelte ich mir folgende Armeeliste:

1850 Punkte Imperiumsarmee
Verwendete Quellen: Index Imperium 2
Warlord: Belisarius Cawl
Warlord Trait: Tenacious Survivour
Kommandopunkte der Armee : 7

Bevor ich weiterschreibe, ein paar Erläuterungen, wie es zu der Armeeliste kam (weitere Gedanken schreibe ich dann bei den einzelnen Einheiten dazu): Ich wollte gerne mit nur einem Index-Buch auf das Turnier fahren, weil ich keine Lust hatte auf großes Rumgeblättere. Ok, eine Einheit aus nem anderen Buch ist noch ertragbar, da kann man die Seite ja raus kopieren.

Da ich schon auf dem Mini-Turnier mit meinen Dämonen gezockt hatte, fielen die für mich flach. Die meine Artikel schon länger verfolgende Leser wissen ja, wie ungern ich zweimal hintereinander mit der gleichen Armee zocke (wobei ich zugeben muss, dass mich der Gedanke reizt, mal über ein paar Monate mit nur einer Fraktion auf Turniere zu fahren, um die gemachten Erfahrungen in Adaptionen umzusetzen – mal sehen).

Der Codex SM war noch nicht gelesen, also entschied ich mich für meine hübschen Mechanicus-Krieger. Wollen wir doch mal sehen, ob die Techpriester des Mars dem verderbten Chaos und exotischen Xenos-Völkern den Weg heim leuchten können. Die strategische Überlegung bestand darin, dass ich im vermuteten Meta dieser jungen Edition viele Fahrzeuge und Einheiten mit dem Keyword Fly erwartete und ich mir dachte, am ehesten könnte der Adeptus Mechanicus auf solch eine Bedrohung antworten. Dazu kam noch, dass ich niemanden sonst auf dem Turnier mit den Cult-Truppen erwartete und ich wollte gerne zur Vielfalt der Listen beitragen.

So, in Medias res…
Bataillons-Detachment (Hauptkontingent) (Adeptus Mechanicus)
HQ: Warlord Belisarius Cawl

Einer muss ja die Armee anführen. Und in der 7. Edition war er ein tougher Kerl. Daran hat sich meiner Bewertung nach nichts geändert. Dazu kommt noch seine überragende Fähigkeit, den Adeptus Mechanicus Truppen in 6 Zoll Umkreis den Trefferwurf in der Schussphase wiederholen zu lassen. Nicht so gut wie Gullyman, aber hey: 110 Punkte günstiger.

 

HQ: Tech-Priest Dominus, Volkite blaster, Macrostubber, Omnissian Axe
Für mich stand von Anfang an fest, dass ich als Hauptkontingent ein reines Bataillons-Detachment spielen wollte, um auf die Gesänge des AM zurück greifen zu können. Also musste zwangsläufig ein Tech Priest Dominus als zweites HQ dazu gekauft werden. Eigentlich wollte ich gerne darauf verzichten, doch es gibt Spielsituationen, da kann dieser Knilch auch noch taktisch wertvoll sein. Mehr später.
Std: 3 Kataphron Breachers, 3 x Heavy arc rifle, 3 x Arc claw
Std: 3 Kataphron Breachers, 3 x Heavy arc rifle, 3 x Arc claw

Meine Arbeitspferde. Mit 6 Zoll Bewegung und 36 Zoll Reichweite sind sie den erwarteten Razorbacks mit Sturmkanonen weit überlegen. Sie sollten den Feind auf Reichweite halten oder auch das eine oder andere fliegende Monster im Anflug erledigen können.
Std: 4x Skitarii Vanguard und 1x Vanguard Alpha, 5x Radium Carbine

Die dritte Standard Einheit. An ihrer Feuerkraft (3 Schuss auf 18 Zoll) hat sich nichts geändert. Sie sind etwas schwächer geworden, weil sie nicht mehr nach vorne scouten können, aber sie sind immer noch billig und können Marker besetzen. Ich brauchte die Punkte woanders….
Elite: 10x Corpuscarii Electro-Priests, Electrostatic Gauntlets

Was tun, wenn doch nicht alles in Fahrzeugen kommt, sondern Horden auf Dich zurennen? Nun, beim Cult Mechanicus kommen in solch einem Szenario die Corpuscarii ins Spiel. Sie schießen nur auf 12 Zoll, aber wenn sie schießen, bleibt kein Auge trocken. Jede 6 beim Trefferwurf verursacht automatisch 3 statt 1 Hit, und das mit Stärke 5. Nachteil: Sie sind recht teuer für ein Modell mit nur einem LP und Widerstand 3. Dafür haben sie aber einen Rettungswurf und den aus der 7. Edition bekannten Feel no Pain Wurf, jetzt sogar auf 5+. Gegen Reichweite-Gegner sind sie Tontauben, aber bei genügend Sichtblockern sollten sie dem einen oder anderen Feind durchaus überlegen sein.
Elite: 7x Fulgurite Electro-Priests, 7x Electroleech Stave

Die Nahkampf Variante der Elektro Priester. In der letzten Edition eine Codexleiche, wenn man nicht die überragenden Fähigkeiten eines Bentagon mitbrachte. Im Regelset der 8. Edition sind sie aber spielbar. Die entscheidende Regeländerung ist, dass Angreifer jetzt immer zuerst zuschlagen. Wurden sie früher von fünf Space Marines erschlagen, bevor sie auch nur ausgeholt hatten, prügeln sie jetzt mit 2 Attacken S:5 AP-2, D3 Schaden recht ordentlich. Doch das Beste kommt noch, denn bei jedem Verwundungswurf von 6 werden W3 mortal wounds erzeugt. Geil, geil, geil. Kommt ruhig näher, Ihr elendigen Dämonenprinzen. Wir versohlen Euch locker den Arsch!
Ustg: Onager Dunecrawlers, Icarus array
Ustg: Onager Dunecrawlers, Icarus array

Brutale Fliegerabwehr. Trifft alle, die das Keyword Fly haben, mit verbessertem BF. Und die Knarre hämmert ordentlich was raus. Nachteil: Der Onager trifft alles andere mit schlechterem BF. Aber so schlecht wie in der 7. Edition definitiv nicht mehr! Dank Cawl und seiner Reroll Blase sollten Dunecrawler mit geringen Punktkosten eine gehörige Rolle in meiner Armee spielen.
Ustg: Onager Dunecrawlers, Neutron laser, Cognis heavy stubber
Wenn es einer mit der groben Kelle braucht, nur zu. Der Neutron Laser hämmert W3 Schuss raus mit D6 Schaden. Ihr zwingt mich ja zu solch drastischen Massnahmen.

Vanguard Detachment(Astra Telepathicus, Officio Assassinorum, Adeptus Mechanicus)

Hier kommt jetzt der zweite Teil der Armee. Der Nachteil der alten Cult-Truppen ist auch in dieser Edition ersichtlich: Laaaanngsaammm. Kein Transportfahrzeug, kein Flieger. Aber wie nur kommt man an Marker ran, die auf der anderen Spielfeldhälfte liegen. Ich brauche Verstärkungen!
HQ: Primaris Psyker, Force Stave
Der schaltet das Detachment frei und zwar für nur 40 Punkte. Einmal Psibann, einmal Smite, der Typ ist schnell im Einkaufswagen.

Elite: Callidus

Ah, hier kommen die Kirschen auf die Torte. E-Haube versucht sich am Officio Assassinorum. Die müssen nicht aufgestellt werden, sondern werden grundsätzlich am Ende meiner Bewegungsphase in 9 Zoll Entfernung zum Gegner aufgestellt. Frau Callidus sogar nur in W6+3 Zoll, ein First Turn Charge ist so leicht möglich.

Die Callidus habe ich vor allem dabei, um an einen Marker zu kommen, der von Gegnern in der Umgebung abgeblockt ist, aber nicht gehalten wird. Dazu kommt noch, dass die Dame mit dem Phasenschwert den Rettungswurf ignoriert. Das kann gegen Dämonen sehr hilfreich sein. Und sie schießt mit einer Knarre, die Mortal wounds verteilt, das ist sicher nicht verkehrt.

Elite: Culexus

In aller Munde momentan ist die Horrorspam-Seuche. Welcher Dämonenspieler nimmt nicht für den Spottpreis von 23 Punkten 10 Modelle mit, die einen 4er Rettungswurf mitbringen und auch noch smiten dürfen? Die Culexus lacht diese Armeen ins feiste Gesicht. Sie kann nicht verzaubert werden und sorgt in 18 Zoll Umkreis dafür, dass man Psikräfte mit -2 ablegen muss. Da Horrors nur mit einem Würfel zaubern dürfen und Smite eine Fünf verlangt, war es das mit zaubernden Horrors.
Elite: Eversor

Der Grobschlächtige. Ja, in der 7. Edition eine weitere Codexleiche, jetzt aufgrund der bei den Fulgurite beschriebenen Änderungen ein verlässlicher Prügelknabe, der mit 3W6 Angriffsreichweite recht häufig in der Runde angreifen kann, in der er aufgestellt wird. Er sorgt dafür, dass der Gegner bei der Aufstellung und Bewegung stets drauf achten muss, dass sein Buff-HQ nicht arglos alleine rum stehen gelassen wird. Das kann schnell ins Auge gehen bei 8 Attacken, die auf die 2 treffen und mit Stärke 5 (reroll to wound) verwunden. Hat jemand unseren Leutnant (Kommissar, Farseer, ergänze sinngemäß) gesehen?

Der einzige Assassine, der nicht dabei ist, ist der Vindicare. Ich habe noch keine Verwendung für ihn gefunden, halte ihn im derzeitigen Turnierumfeld für den schlechtesten der Vier.

Ustg: Onager Dunecrawler, Neutron laser, Cognis heavy stubber
Nun ja, ins Bataillons Detachment passte er nicht mehr. Deshalb wird er so mitgenommen. Alte Turnierspieler-Regel: Wenn eine Einheit gut ist, nimm sie zweimal mit. Redundanzen schaffen.

Ausgeschrieben sieht das so aus:

1850 Punkte Imperiumsarmee
Verwendete Quellen: Index Imperium 2
Warlord: Belisarius Cawl
Warlord Trait: Tenacious Survivour

Bataillons-Detachment (Hauptkontingent) (Adeptus Mechanicus)
HQ: Warlord Belisarius Cawl (250) 250HQ: Tech-Priest Dominus (125) , Volkite blaster (8), Macrostubber (2)
Omnissian Axe (0) 135
Std: 4x Skitarii Vanguard und 1x Vanguard Alpha (50), 5x Radium Carbine (0) 50
Std: 3 Kataphron Breachers (105), 3 x Heavy arc rifle (54), 3 x Arc claw (12) 171
Std: 3 Kataphron Breachers (105), 3 x Heavy arc rifle (54), 3 x Arc claw (12) 171
Elite: 7x Fulgurite Electro-Priests (112), 7x Electroleech Stave (0) 112
Elite: 10x Corpuscarii Electro-Priests (140), Electrostatic Gauntlets (0) 140
Ustg: Onager Dunecrawlers (90), Icarus array (40) 130
Ustg: Onager Dunecrawlers (90), Icarus array (40) 130
Ustg: Onager Dunecrawlers (90), Neutron laser (45), Cognis heavy stubber (8) 143

Vanguard Detachment
(Astra Telepathicus, Officio Assassinorum, Adeptus Mechanicus)
HQ: Primaris Psyker (28), Force Stave (12) 40
Elite: Callidus (80) 80
Elite: Eversor (70) 70
Elite: Culexus (85) 85
Ustg: Onager Dunecrawler, Neutron laser (45), Cognis heavy stubber (8) 143

Gesamtpunkte der Armee : 1850
Kommandopunkte der Armee : 7

Das Training

Wenigstens einmal wollte ich die Truppe auf der Platte stehen haben, bevor sie im heißen Gefecht Bedburgs ihren Charakter beweisen sollte. Was also lag näher, als nach Bedburg zu fahren, um am Donnerstag-Spiele-Nachmittag teil zu haben. Psycho-andy, der das Bedburger Scheunenkloppen federführend organisiert, hatte mir auch einen Gegner organisiert, der mit folgender Liste antrat:

Btl Detachment

HQ:                 Dämonenprinz des Khorne mit Flügeln, 2x Warp Talons

HQ:                 Blutdämon

Std:                 3x 5 Khorne Berserker

Trsp:               2x Rhino

Flieger:           Helldrake mit Flamer

Heavy Support Auxiliary Detachment

Lord of War: An’ggrath the Unbound, the Deathbringer and Daemon Lord of Khorne. (das 700 Punkte Monster von FW: 24 LP, 2er Hose, 4er Inv, 10 Attacken mit D6 Schaden, wo der reinhaut, bleibt kein Auge trocken

Wir spielten eine der Bedburger Missionen: Verdeckte Operation (oh wie toll: Hit-1 bei Zielen weiter als 18 Zoll (gut für Khorne). Und Big Guns never tire (oh wie gut, er hat keine Ustg, ich dagegen 4x). ich darf Seite aussuchen, er fängt an.

Was tut man gegen solch eine Liste? Eigentlich ganz einfach – man ignoriert den dicken Brocken und frisst den Rest. Schön breit aufstellen, damit er immer nur eine Einheit umbringen kann. Am Ende sitzt man hoffentlich auf genügend Markern und gewinnt so das Spiel. So ist es dann auch geschehen. Helden des Tages waren die beiden Elektro-Priest-Einheiten, die sich der netten Khorne Berserker annahmen, den Helldrake vom Himmel holten und am Ende auch noch zwei Marker in Besitz nehmen konnten. Der dicke Dämon hatte am Ende der 5. Runde noch neun Lebenspunkte und war weiträumig umzingelt von allerlei mechanischen Truppenteilen. Da endete das Gefecht mit einem 15:5. Der Dämonenprinz ist übrigens durch Callidus und Eversor um die Ecke gebracht worden, stilgerecht.

Das Turnier

Ich empfehle jedem Spielbegeisterten die Anreise nach Bedburg. In urigem Ambiente werdet Ihr von Meisterkoch und Turnierorganisator Psycho_andy alias Andreas verwöhnt. Für mehr Informationen und unsere Rezessionen nach dem Turnier schaut Ihr bitte hier rein: https://www.tabletopturniere.de/t3_tournament_rate.php?tid=18176

 

  1. Spiel

Es ging ausgerechnet gegen den Spieler, der mir häufig in Riedstadt, meiner Heimat, als Sparringspartner dient: Daniel „DerErzfeind“, natürlich mit seinen Orks. Er gehört zu der seltenen Gattung Spieler, der seiner Armee die ewige Liebe geschworen hat und das kann man an seinen Minis erkennen (witzigerweise sehe ich das immer wieder vor allem bei Orkspielern, dass sie sich dermaßen mit ihrer Armee identifizieren: siehe auch Morley, der Urvater aller Orkse oder lange Zeit Richy P., bis er dem Hobby den Rücken kehrte (was ich persönlich sehr schade finde) und nicht zu vergessen dem Ex-Rasta-Mann Fred, der mit Sicherheit beim Grand Tournament bei den Würfelgöttern mit seinen Orksen antreten wird). So, genug schwadroniert, hier die Liste vom Erzfeind:
Klan: GOFF
Kommandopunkte: 8
Gesamtpunkte der Armee: 1850
Kriegsherr: Ghazghkull Thraka
Kriegsherrenfähigkeit: Sehr Zäh
Drops: 8/16

Orks: Battalion Detachment (Hauptkontingent)
HQ:     Ghazghkull Thraka
HQ:     Big Mek on Warbike, Kustom force field, Choppa
HQ:     Wyrdboy

Std:     30 Boyz, 29 x Shooters, Boss Nob, Shoota, Power klaw
Std:     13 Boyz, 12 x Choppa & Slugga, Boss Nob, Slugga, Choppa
Std:     14 Boyz, 13 x Choppa & Slugga, Boss Nob, Slugga, Choppa

Elite:   7 Kommandos, 2 x Burna, Boss Nob, Slugga, Choppa

Orks: Vanguard Detachment
HQ:     Wyrdboy
HQ:     Wyrdboy

Elite:   9 Tankbustas, Boss Nob, Rokkit launcha
Elite:   9 Tankbustas, Boss Nob, Rokkit launcha
Elite:   Painboy, Power Klaw

Orks: Spearhead Detachment
HQ:     Wyrdboy
Ustg:   Battlewagon, Deff rolla, ‚Ard Case
Ustg:   Battlewagon
Ustg:   3 Mek Gunz, 3 x Kustom mega-kannon
Die Mission lautete The Scouring und Contact Lost. Wir verteilten die Marker gleichmäßig, so dass niemand bevorteilt würde bei der Seitenwahl und erwürfelten Hammerschlag. Natürlich lag der billigste Marker auf meiner Seite und der mit vier Punkten bewertete Marker lag auf der falschen Seite, da ich bewusst eine schiefe Schlachtaufstellung gewählt hatte.

Daniel spielte seine Truppe sehr gut aus und bis zur letzten Runde, die er beginnen musste, lag er sogar vorne (er hatte am Ende 9 Punkte mit gezogenen Karten geholt, ich nur 4!!!), als er einen elementaren Fehler beging: Er teleportierte Grotze zum teuren Marker, der bislang von Ghazkul gut abgeschirmt war. Damit ermöglichte er mir den Angriff auf die kleinen Viecher und plötzlich hatte ich mehr Minis am Marker als er und gewann damit 12:8. Was mir erst am nächsten Tag einfiel: Er hätte ja mittels einer heroischen Intervention des ultimativen Waaghbosses meine Vanguards locker klein hacken können. Puh, ich denke, das war der letzte Sieg, den er mir schenkte. Nächsten Sonntag werden wir vermutlich wieder aufeinander treffen, die Kloppaz sind gewetzt.

 

  1. Spiel

Andreas „Diceskill“, manchen auch als Aleinikov bekannt, ist ein Vertreter der ungewöhnlichen Armeeliste. Seine Armeelistenrezession mit schönen Bildern sowie die passenden Spielberichte könnt Ihr hier nachvollziehen: https://www.gw-fanworld.net/showthread.php/216241-CSM-im-Maximum-Cheese-Overdrive-Diceskill-goes-Bedburger-Scheunenkloppen/page24
<Faction> = Chaos
<Heretic Astartes> = World Eaters

Chaos: Patrol Detachment (Hauptkontingent) – 460 Punkte
*************** 1 HQ ***************
Kharn the Betrayer (Warlord: Tenacious Survivor)

*************** 2 Standard ***************
1 x Blue Horrors, 14 x Pairs of Brimstone Horrors
1 x Blue Horrors, 14 x Pairs of Brimstone Horrors

*************** 1 Elite ***************
Helbrute, Twin heavy bolter, Helbrute fist, 1 x Combi-bolter

*************** 1 Fast Attack ***************
2 Renegade Scout Sentinels, 2 x Multi-laser

Chaos: Air Wing Detachment – 765 Punkte
*************** 3 Flieger ***************
Heldrake, Baleflamer, Heldrake claws

Heldrake, Hades autocannon, Heldrake claws

Fire Raptor Gunship: Twin Avenger Boltcannon, 2 Quad-Heavy Bolter. Hellstrike Missiles-

Chaos: Super-Heavy Auxiliary Detachment – 625 Punkte
*************** 1 Super Heavy ***************
Greater Brass Scorpion of Khorne, Helcrusher Claws, Soulshatter Bombard, Scorpion Cannon, Twin Hellmaw Blaster

Gesamtpunkte der Armee : 1850
Powerlevel der Armee : 102
Kommandopunkte der Armee : 4

 

Mir tut zwar das Herz weh, wenn ich Kharn in einer Meute Horrors stehen sehe, aber ich kann das gut nachvollziehen. Wir spielen um Killpoints und anfangs 6 Karten, dann 5 etc. Er hat weniger Drops, er darf sich die Seite aussuchen, er fängt an. So läuft ein Spiel. Mit einer gewaltigen Salve bringt er gleich mal meine Fulgurite um, holt sich first Blood, einen Killpoint und 4 Punkte nach Karten. Ich werde sieben Runden brauchen, um am Ende ihn noch einzuholen. In seinem eigenen Artikel beschreibt er, dass er davon ausgeht, der Fire Raptor würde lange leben, weil sich der Gegner erstmal am Brass Scorpion die Zähne ausbeissen würde. Nun, wie gut, dass ich den Brass Scorpion gar nicht kenne und aus meinem Trainingsspiel weiß: Finger weg vom Dicken, bring den Rest um. So stirbt der Fire Raptor auch als erstes Modell, meinen Onagern sei dank. Wir wursteln uns so durch das Spiel, welches aufgrund eines nicht geschafften 10 Zoll Charges des Scorpions dann kippt. Ich bringe das Viech zur Strecke, er platzt, reißt noch den Primaris bei mir mit in den Tod und etliche andere Lebenspunkte, aber dann ist meine Feuerkraft frei, die Horrors, Kharn und am Ende auch noch einen Drachen in der 7. Runde umzubringen, der sich etliche Runden mit meinem Dominus und einem Breacher geprügelt hatte, ohne Schaden auf beiden Seiten. So gewinne ich am Ende 13:7.

Punkteretter waren für mich ohne Zweifel die Assassinen, die im entscheidenden Moment Marker erobern konnten. Ohne sie wäre das Spiel ganz anders ausgegangen.

Mit Diceskill würde ich sofort wieder ein Tänzchen wagen, ein echter Gewinn für die Szene.

 

  1. Spiel

Martin „Tyrant103“ warf mir seine ungewöhnliche Imperial Fist Armee entgegen:
Armeepunkte: 1848
Warlord: Librarian
Detachments: 1 Battalion-Detachment
Kommandopunkte: 6
Fraktionen: Space Marines; Ordenstaktiken: Imperial Fists

Warhammer 40,000 8th Edition) [103 PL, 1848pts]]

Fortification: Imperial Bastion, 4x Heavy bolter

 

Battalion Detachment +3CP (Imperium – Space Marines)
HQ :    Librarian, Force axe, Jump Pack, The Armour Indomitus

HQ:     Techmarine, Power axe, Servo-arm

 

Std:     Scout Trupp, Tarnmäntel, Scharfschützengewehre

Std:     4 Space Marines, Sergeant mit Plasmapistole und Energieschwert

Std:     4 Space Marines, Sergeant mit Plasmapistole und Energieschwert

 

 

Ustg:   4x Centurion mit RakWerfer und 2 Laserkanonen

 

Flyer: Stormtalon Gunship, Twin assault cannon, Two Lascannons

Flyer: Stormtalon Gunship, Twin assault cannon, Two Lascannons

 

Trsp:   Razorback, Hunter-killer missile, Storm bolter, Twin assault cannon

Trsp:   Razorback, Storm bolter, Twin assault cannon

Das Spiel wird durch zwei krasse Fehlentscheidungen und einem fetten LoS Blocker in der Mitte des Spielfeldes entschieden, noch bevor der erste Schuss gebrochen ist. Wir sind beide verwirrt, harte Kämpfe hinter uns habend, so dass Martin Marker 1-3 legen darf, die jeweils drei Punkte wert sind und ich den ebenfalls wertvollen Marker 4 und natürlich die anderen beiden noch. Wir legen alle wertvollen Marker in ein Viertel, welches ich anschließend auswählen darf – Fehler Nr. 1. Die Bastion mit der gewaltigen Feuerkraft der Centurions platziert er anschließend diagonal von den Markern so, dass der LoS Blocker die Marker wunderbar abdeckt. So muss ich mit meiner Armee nur im Schatten des Geländestückes bleiben, seine halbe Armee umbringen und Punkt um Punkt einkassieren. Dass er auch noch die Seuche beim Ziehen der Karten hat, ist für das Endergebnis eher Makulatur. Ich gewinne 19:1, ohne große Freude.

Ergebnis und Siegerehrung

Das Turnier gewinnt verdientermaßen PanzerMaik mit seinen durch Gullyman angeführten Ultra Marines, vor Micha13 mit Spitzohren und Holly, meinen Clubkameraden von den Eternal Warriors mit ungewöhnlichen Masse-Tyraniden. Ich hole 44 Punkte und bin einen Punkt vom Treppchen entfernt. https://www.tabletopturniere.de/t3_tournament_results.php?tid=18176

 

Ein weiteres Mal bestätigt sich für mich die bereits mehrfach geäußerte Kritik an der 20er Matrix. Ich kann als alter Fußballer einfach nicht verstehen, warum jemand am Ende eines Turniers vor mir steht, obwohl ich dreimal gewonnen habe und er nur zweimal. Nix gegen Holly, für ihn freue ich mich riesig. Aber für mich fühlt sich dieses System einfach nicht richtig an. Ich hoffe, der eine oder andere kann das nachfühlen. Stein-Schere-Papier Listen werden durch die Matrix bevorteilt. Ausgeglichene Listen, die nur knapp gewinnen, aber dafür immer mitkämpfen können, geraten damit automatisch ins Hintertreffen. Keiner will ausgemaxte Stein-Schere-Papier Listen sehen, aber alle machen wir mit, um am Ende auch mal oben stehen zu können, falls die Paarung uns wohl gesonnen ist. Wann wird die Turniergemeinschaft das verstehen können??

Resümee der Armeeliste

Cawl

ist eine Bank und der Buffer, den die Liste braucht, um wirklich Feuerkraft zu entwickeln.

Den Tech Priest

würde ich wohl wieder mitnehmen; zwar brachte er taktisch nicht viel, aber er schaltet die Gesänge frei und insbesondere der Schleier im ersten Spielzug sorgt dafür, dass man trotz des Nachzugs (Begriff aus dem Schach: der Schwarze ist der Nachziehende, weil weiß beginnen darf) mit ausreichenden Kräften ins Gefecht ziehen kann.

Die Breacher

tun das zuverlässig, was sie sollen, auf Reichweite ballern. Sie sollten stets in Nähe zu Cawl oder wenigstens dem Dominus gehalten werden, um Trefferwürfe zu wiederholen und Lebenspunkte zu regenerieren.

Vanguard

50 Punkte für Marker-Hocker. Gerne.

Electro-Priests

Ich fand beide Einheiten in meinen Spielen schlichtweg geil. Sie erhöhen gehörig die taktische Flexibilität und schließen eine Lücke, welche Onager und Breacher nicht schließen können: Nahkampfpower und Infantrieabwehr.

Onager

Die wirklichen Gewinner! Waren sie früher schon fast Codexleichen, sind sie jetzt laufende Feuerkraft pur und dank 5er Rettungswurf können sie sogar was aushalten. Ich kann gut nachvollziehen, warum ich bereits Listen mit 7 Onagern gesehen habe.

Assassine

Ich liebe es ja, wenn ich über ein ganzes Sammelsurium an taktischen Möglichkeiten verfüge, um abhängig vom Gegner einen Schlachtplan entwickeln zu können. Nichts kotzt mich mehr an, als hoffnungslos einer gegnerischen Liste ausgeliefert zu sein. Die sehr günstigen Assassinen sind die Werkzeuge an meinem Schweizer Taschenmesser. Sie jagen Charaktermodelle, hocken auf Markern, blocken Psi usw.

Sollte jemand auf die passende Idee für den Vindicare gekommen sein, lasse er es mich wissen. Ich bin gespannt.

Wer bis jetzt durch gehalten hat, darf nun ein Eis essen gehen. Danke Euch fürs Lesen. Über Feedback würde ich mich sehr freuen.

Euer Engelshäubchen

PS: Bilder über das Turnier könnt Ihr im übrigen auch auf der Eternal Warriors Homepage finden

 

 

 

(Visited 639 times, 1 visits today)
Teilen:

3 Gedanken zu „Engelshäubchen goes Bedburg“

  1. Sehr schöner Bericht. Ich lese sowas ja sehr gerne, obwohl mir Turnierspiele ja eher fremd sind.
    Aber mir macht es Spaß die Gedanken hinter der Liste zu erfahren und das gelingt Dir in der Umsetzung immer sehr gut.

    Ich freue mich auf den nächsten Bericht. In der Hoffnung, dass es keine „Stein-Schere-Papier“-Liste wird, über die Du schreiben wirst.

  2. „Stein-Schere-Papier Listen werden durch die Matrix bevorteilt. Ausgeglichene Listen, die nur knapp gewinnen, aber dafür immer mitkämpfen können, geraten damit automatisch ins Hintertreffen. Keiner will ausgemaxte Stein-Schere-Papier Listen sehen, aber alle machen wir mit, um am Ende auch mal oben stehen zu können, falls die Paarung uns wohl gesonnen ist. Wann wird die Turniergemeinschaft das verstehen können??“

    Das frage ich mich schon seit Jahren aber ich weiß, es geht dir genauso!

  3. Darf ich ein Schoko Eis haben?

    Wieder mal ein sehr schöner Bericht mit der nötigen Ernsthaftigkeit, aber auch dem nötigen Witz, um einen zum Schmunzeln zu bringen. Deine Quintessenz mit der Matrix kann ich absolut nachvollziehen. Ein SNU System mit den Missionspunkten erscheint mir jedoch für viele Orgas als zu heißes Handtuch, bin gespannt wann sich da mal eine Orga (wieder – es gab ja Orgas) traut das umzusetzen.

    Ansonsten, weiter so.

    Gruß auch von Din 😉

Kommentar verfassen